Technik spielend begreifen

Technik, Naturwissenschaften und Mathematik spielen in unserer heutigen Zeit eine große Rolle. Je früher Mädchen und Jungen den Bezug zu den verschiedenen MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) erhalten, desto leichter fällt es ihnen später, sich auch mit Berufen oder Studiengängen in diesen Richtungen zu identifizieren.
Roboter, Technik und Naturwissenschaften sind nur was für Erwachsene? Auf keinen Fall !

Schulkurse

Unsere Kurse sollen jungen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, sich auf dem Gebiet der Informatik und Technik ausprobieren zu können. Mit unseren Roboterbaukästen, Laptops und geschultem Personal führen wir die Kurse direkt in den Schulen durch. Alle Kurse können auch im Rahmen eines Fachprojektes oder einer Schulprojektwoche am Vormittag stattfinden. Individuelle Absprachen sind jederzeit möglich.

Ferienkurse

Unsere Ferienkurse bieten wir das gesamte Jahr an, egal ob in den Sommer-, Herbst- oder Winterferien. Als ein Team lernen die Kinder und ihre erwachsene Begleitperson im Schnupperkurs die Welt der Roboter kennen. Danach können in weiterführenden Expertenkursen die Kenntnisse anhand spannender Aufgaben vertieft werden.


Teilnehmen

Für Kindergärten

Auch Kindergartenkinder können unter unserer Anleitung bereits zu kleinen Roboter-Forschern werden. Weitere Infos dazu finden sie in unserem Flyer.

Geburtstagskurse

Hast du Lust, an deinem Geburtstag gemeinsam mit deinen Gästen einen Roboter zu bauen und zu programmieren?
In nur drei Stunden lernt ihr die Grundlagen zum Roboter.
Um dem Roboter Leben einzuhauchen, werden die ersten Programmierschritte
erläutert.

Meinungen unserer Teilnehmer  

Auf die Frage "Was hat dir besonders gut gefallen?" antworteten unsere Teilnehmer u.a. folgendes:

   „Roboter zusammenbauen und die Bewegungen erkunden.“

 „Alles. Das mir sofort bei Problemen geholfen wurde.“
 „Gut war, dass man selbstständig programmieren konnte.“
 „Besonders gut war, dass es Neues zu entdecken gab und dass immer Aufgaben zur Verfügung standen, so dass es nie langweilig wurde und man immer Beschäftigung hatte.“


.

 .